Sozialarbeit für Willkommensklassen in der Friedenauer Gemeinschaftsschule etablieren

Foto: Runkel
Foto: Runkel

Die Aufstockung der Stundenzahl der Stelle für Schulsozialarbeit – insbesondere für die Willkommensklassen von geflüchteten Schüler:innen – an der Friedenauer Gemeinschaftsschule fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Tempelhof-Schöneberg ab spätestens 1. Mai in einem Antrag zur nächsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im April. Dafür soll sich das Bezirksamt bei der zuständigen Senatsverwaltung einsetzen.

„Die Stelle soll von derzeit 19,7 auf 34,7 Wochenstunden aufgestockt werden“, erklärt Martina Zander-Rade, schulpolitische Sprecherin der Grünen. Die Friedenauer Gemeinschaftsschule baut gerade die gymnasiale Oberstufe auf, die in diesem Schuljahr gestartet ist. Die Klassen befinden sich am Standort Otzenstraße – außerhalb des Schulcampus‘, wo auch die Willkommensklassen beheimatet sind.

Zander-Rade weiter: „So ist es auch an diesem Standort schon erkennbar, dass die Schulsozialarbeit einzubeziehen und mit entsprechenden Stunden auszustatten ist. Das Angebot muss feste Zeiten nicht nur während der Unterrichtszeit, sondern auch am Nachmittag vor Ort umfassen, um den Aufgaben, so auch den non-formalen Bildungs- und Lernangeboten und der generell stark wachsenden Nachfrage, insbesondere durch die geflüchteten Kinder aus der Ukraine, gerecht zu werden.“