Auf dem Weg zur Schwammstadt

Foto: von Boxberg
Foto: von Boxberg

Eine zumindest teilweise Entsiegelung von nicht mehr benutzbaren Parkplätzen und damit Entstehung von Regenwasserversickerungsflächen will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Tempelhof-Schöneberg in der Bülowstraße ab den Hausnummern 78ff. durch den Bezirk prüfen lassen. Hintergrund für den Wegfall der Parkplätze ist die Einrichtung der dortigen Fahrradanlage. Einen entsprechenden Antrag haben die Grünen für die nächste Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im April gestellt.

„Der Klimawandel macht es erforderlich, die Folgen von Extremwetterereignissen und Überhitzung in unserer Stadt einzudämmen. Zentrales Mittel dafür die die Umwandelung von versiegelten Flächen in Versickerungsflächen für Regenwasser. Das Ziel ist die Schwammstadt. Es ist wichtig, auch kleine Flächen in unserem Bezirk für diese Maßnahmen zu identifizieren und auf Machbarkeit zu überprüfen“, erklärt Bertram von Boxberg, ordnungspolitischer Sprecher der Grünen.

Der BVV soll bis zur Sitzung im August 2022 dazu berichtet werden.