Tempelhof-Schöneberg: Grüne und SPD wollen Radwegeausbau gemeinsam mit Senat beschleunigen

Foto: Bialluch-Liu
Foto: Bialluch-Liu

Wichtige Radverkehrsprojekte für Tempelhof-Schöneberg wie zum Beispiel am Mariendorfer Damm und in der Grunewaldstraße soll der Bezirk mit der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz beschleunigen und umsetzen. Das fordern auf Initiative von Bündnis 90/Die Grünen die beiden Fraktionen von Grünen und SPD in einem Antrag für die nächste Bezirksverordnetenversammlung (BVV).

Astrid Bialluch-Liu, fahrradpolitische Sprecherin der Grünen erklärt dazu: „Der Senat hat im Rahmen seines 100-Tage-Programms zur Beschleunigung des Radwegeausbaus die Einrichtung einer neuen Organisationseinheit bis Ende März angekündigt. Dadurch soll die Zusammenarbeit zwischen den Bezirken und der zuständigen Senatsverwaltung verbessert werden. Gemeinsam können so auf kurzem Wege die Umsetzungen von Radverkehrsplanungen beschleunigt werden. Das Bezirksamt Tempelhof-Schönberg sollte dieses Angebot annehmen, um der Verkehrswende weiteren Schwung zu verleihen.“

Dem zuständigen Ausschuss für Straßen und Verkehr soll über den Sachstand in der Juni-Sitzung der BVV berichtet werden.