Grundschulbereich an der Johanna-Eck-Schule zügig planen

Foto: Zander-Rade
Foto: Zander-Rade

Die Errichtung eines Gebäudes für die Primarstufe am Standort Johanna-Eck-Schule soll der Bezirk Tempelhof-Schöneberg nach dem Willen der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und SPD in die Arbeitsplanungen aufnehmen. Den Antrag haben beide Fraktionen auf Initiative der Grünen für die erste Bezirksverordnetenversammlung 2022 gestellt. „Die Zeit drängt“, betont Martina Zander-Rade, schulpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion. „Bereits 2019 war die Entwicklung zu einer Gemeinschaftsschule am Standort Ringstraße beschlossen worden. Zudem ist der Bezirk ohnehin verpflichtet, eine ausreichende Anzahl an Grundschulplätzen einzurichten, um den wachsenden Bedarf gerecht zu werden.“

Für diese Region des Bezirks ist eine Unterversorgung von Grundschulplätzen prognostiziert worden. Zander-Rade nennt noch einen weiteren Grund: „Insbesondere durch das neu entstehende Quartier der Marienhöfe verschärft sich die Lage zusätzlich.“ Spätestens bis zur Sommerpause soll das Bezirksamt den Ausschüssen für Facility Management und Schule einen entsprechenden Bericht geben.