Wie erfolgreich ist das Stellenbesetzungsmanagement des Bezirksamts?

Foto: Zander
Foto: Zander

Mit einer Großen Anfrage für die nächste Bezirksverordnetenversammlung will die Fraktion der Grünen wissen, warum so viele Stellen im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg nicht besetzt sind. Martina Zander-Rade, Mitglied des Hauptausschusses und schulpolitische Sprecherin der Grünen: „Seit einem Jahr ist zum Beispiel die Stelle des Schulamtsleiters nicht besetzt.“ Auch die Stelle der*s Stellvertreters*in und der*s Schulplaners*in des Bezirks sind vakant. „In anderen Bereichen sieht es leider ähnlich aus,“ erklärt die Grünen-Abgeordnete. „Deshalb möchten wir wissen, wie erfolgreich das Stellenbesetzungsmanagement des Bezirksamts ist und was wird dafür konkret getan?“

Insgesamt sieben Fragen hat die Grüne Fraktion an das Bezirksamt gestellt. So möchten die Grünen wissen, wie viele Stellenbesetzungsverfahren seit Januar 2019 erfolgt sind und wie viele davon ohne Auswahlentscheidung endeten. Oder in wie vielen Fällen eine Person, die ausgewählt worden ist, wieder abgesprungen ist, die ausgeschriebene Stelle dann nicht besetzt werden konnte und welche Geschäftsbereiche davon betroffen waren.

Außerdem möchte die Grüne Fraktion erfahren, welche Stellen des Bezirksamts wie und mit welchen Maßnahmen nach einer Auswahlentscheidung aktiv werden, um die ausgewählte Person möglichst schnell über das Ergebnis zu informieren und den Arbeitsvertrag unterzeichnen zu lassen. Das Bezirksamt soll auch beantworten, wie viel Zeit durchschnittlich zwischen Bewerbungsschluss, Auswahlentscheidung, Abschluss der Beteiligung der Beauftragten und Beschäftigtenvertretungen vergehen.

Seit März 2021 ist die Zahl der offenen Stellen im Jugendamt wieder deutlich gestiegen. Die Grünen fragen nach den Gründen und wie die aktuelle Stellensituation im Regionalen Sozialen Dienst aussieht. Zudem wollen die Abgeordneten wissen, in welchen Ämtern erhebliche Stellenvakanzen in der Leitungsebene vorliegen und ob das Bezirksamt die Arbeitsfähigkeit des Schulamtes aufgrund der Stellenvakanzen gefährdet sieht und mit welchen Maßnahmen es diesem Zustand entgegengewirkt.