Die „Kleine Bülowstraße“ soll Fahrradstraße werden

Foto: von Boxberg
Foto: von Boxberg

Für Kraftfahrende ist das Teilstück der Bülowstraße zwischen Alvensleben- und Goebenstraße, die sogenannte „Kleine Bülowstraße“ zwar nur eine Sackgasse, für den Radverkehr aber ein wichtiges Verbindungsstück. Die Konsequenz daraus sollte nach Auffassung der Grünen sein: Die „Kleine Bülowstraße“ wird zur Fahrradstraße. Einen entsprechenden Antrag stellt die bündnisgrüne Fraktion nun in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg.

Ulrich Hauschild, verkehrspolitischer Sprecher der grünen BVV-Fraktion: „Bei den dort vorhandenen Gegebenheiten ließe sich eine solche Maßnahme ohne großen Aufwand anordnen und umsetzen und würde dabei aber die Sicherheit der Radfahrer*innen deutlich erhöhen.“