Helfer*innen aus dem Freiwilligen Ökologischen Jahr für die Gartenarbeitsschule

Foto: von Boxberg
Foto: von Boxberg

Jahrelang wurde die Gartenarbeitsschule von jeweils zwei Teilnehmenden des Freiwilligen Ökologischen Jahres unterstützt, in diesem Jahr blieb die Hilfe aus. Füllen ließ sich die entstandene Lücke nicht so ohne Weiteres. Darum fordern die Grünen in einem Antrag in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung: Das Bezirksamt soll sich bei den zuständigen Stellen dafür einsetzen, dass an der Gartenarbeitsschule Teilnehmer*innen des Freiwilligen Ökologischen Jahres künftig wieder eingesetzt werden.

Der grüne Bezirksverordnete Bertram von Boxberg: „Die Gartenarbeitsschule ist eine großartige Einrichtung unseres Bezirks und leistet einen zentralen Beitrag zur Natur- und Umweltbildung. Doch ohne Freiwilligenarbeit ist das nicht im bisherigen Umfang zu leisten. Darum sind wir auch in Zukunft auf die Teilnehmenden des Freiwilligen Ökologischen Jahrs angewiesen.“