Grüne fordern Fahrradtraining für Kinder ab der dritten Klassenstufe

Foto: Zander-Rade
Foto: Zander-Rade

Verkehrssicherheitsberater*innen der Polizei, Landesverkehrswacht und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat warnen: Die Fertigkeiten, die Viertklässler*innen auf dem Fahrrad vorweisen, sind teilweise so gering, dass sie damit nicht erfolgreich an den Vorbereitungskursen für die Teilnahme am Straßenverkehr teilnehmen können. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Gesprächsrunde, die auf Einladung der Grünen Fraktion bereits Ende August stattgefunden hat. Als Ergebnis fordert sie in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg jetzt: Zusätzlich zum regulären Fahrradunterricht in der vierten Klassenstufe als Vorbereitung auf die Fahrradprüfung sollte bereits für die Drittklässler*innen und bei Bedarf auch die Kinder der vierten Klasse ein Fahrradtraining angeboten werden. Dafür müsse der Bezirk die notwendige Infrastruktur bereitstellen.

Die grüne Bezirksverordnete Annabelle Wolfsturm: „Ein solches Fahrradtraining ist für die Sicherheit unserer Kinder unerlässlich. Nur wer sicher im Sattel sitzt, kann sich auch auf den Verkehr um sich herum konzentrieren. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat würde dafür interessierten Schulen sogar ein fachliches Fahrradtraining anbieten sowie Personal zur Verfügung stellen. Dieses Angebot muss der Bezirk unbedingt nutzen.“