Hydranten für die Bäume im Heinrich-von-Kleist-Park

Die derzeit nicht funktionsfähigen Hydranten im Heinrich-von Kleist-Park sollen so schnell als möglich wieder betriebsbereit gemacht werden. Das fordern die Grünen in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg. Grund: Nur so können die dort stehenden als Kulturdenkmale ausgewiesenen Bäume in den kommenden Sommern mit den erwarteten Dürreperioden auch hinreichend gewässert werden. Deshalb sollte die Instandsetzung der Hydranten auch unabhängig von allen Umgestaltungsplänen für den Park erfolgen.

Der grüne Bezirksverordnete Bertram von Boxberg: „In den letzten beiden Sommern mussten wir erleben, wie viele Bäume in dem Park, der in früheren Zeiten immerhin Berlins Botanischer Garten war, wegen mangelnder Wässerung abstarben und schließlich gefällt werden mussten. Das darf sich nicht wiederholen. Wenn wir den Folgen des Klimawandels begegnen und die Bäume in unseren Parks schützen wollen, müssen wir auch für die technischen Voraussetzungen einer ausreichenden Bewässerung sorgen.“