Grüne fordern jährliches Mädchensportfest

Foto: Bialluch-Liu
Foto: Bialluch-Liu

So populär Tempelhof-Schönebergs Sportvereine auch sind: Frauen und Mädchen sind in ihnen deutlich unterrepräsentiert, insbesondere in vermeintlichen „Männersportarten“ wie Fußball oder Kampfsport. Ein jährlich stattfindendes Mädchensportfest könnte da für mehr Gleichstellung sorgen, meinen die Grünen und fordern deshalb in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung: Dafür soll nach Möglichkeit im Bezirksetat auch ein zusätzlicher Haushaltstitel eingerichtet werden.

Astrid Bialluch-Liu, sportpolitische Sprecherin der grünen BVV-Fraktion, sieht ein solches Mädchensportfest, an dem sich neben den Sportvereinen auch die Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen beteiligen sollen, nicht als reines Bezirksereignis. Die Bezirksverordnete: „Zu diesem Sportfest sollten wir auch Schiedsrichterinnen sowie bekannte Spitzensportlerinnen der unterschiedlichsten Disziplinen einladen. Denn diese Frauen sind Vorbilder und zeigen den Mädchen, dass sie es auf allen Gebieten ebensoweit bringen können wie die Jungen.“