Gratiseintritt für Minderjährige in alle Frei-, Sommer- und Hallenbäder

Foto: Bialluch-Liu
Foto: Bialluch-Liu

Über Jahre hinweg ein gefährlicher Trend: Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die nicht schwimmen können, steigt. Zwar gab es in Tempelhof-Schöneberg etliche auch erfolgreiche Initiativen, die dagegenhielten, doch die Zahlen der Nichtschwimmer*innen steigen dennoch. Deshalb fordern die Grünen in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung: Das Bezirksamt soll sich gegenüber Senat und Bäderbetrieben dafür einsetzen, dass Kinder bzw. alle Minderjährigen gratis in alle Berliner Bäder dürfen.

Astrid Bialluch-Liu, sportpolitische Sprecherin der grünen BVV-Fraktion: „Dieses Angebot soll dazu beitragen, dass mehr Kinder und Jugendliche zum Schwimmen gebracht werden und die Zahl der Nichtschwimmer*innen reduziert wird. Die gesundheits- und sozialpolitische Sprecherin der grünen Fraktion, Aferdita Suka, ergänzt: „Keine Sportart ist für Kinder aus gesundheitlicher Sicht besser geeignet, hält fitter, beugt besser Krankheiten vor, stärkt mehr Konzentration und Lernfähigkeit. Deshalb sollte man allen Kindern den Zugang zu Schwimmmöglichkeiten so leicht wie möglich machen. Vor allem Kinder aus finanziell schwachen Familien sind unter den Nichtschwimmer*innen deutlich überrepräsentiert. Offensichtlich sind auch die Eintrittsgelder der Bäder für das Schwimmenlernen eine Hürde, die schleunigst beseitigt werden sollte.“