Der Himmel über Berlin am Bunker in der Pallasstraße

Bildnachweis (c): Loui der Colli -Creative-Commons
Bildnachweis (c): Loui der Colli -Creative-Commons

Ein Kulturevent der Extraklasse wünscht sich die grüne Fraktion in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung für den Bunker in der Pallasstraße. Im Spätsommer sollen dessen graue Mauern zur Leinwand für die Vorführung eines filmischen Meisterwerks werden, des Wim-Wenders-Streifens „Der Himmel über Berlin“ mit Bruno Ganz in der Hauptrolle. Teile dieses Films wurden schließlich auch am und im Bunker gedreht.

Elisabeth Kiderlen, kulturpolitische Sprecherin der Grünen: „Mit einer solchen Veranstaltung wollen wir an ein Stück Schöneberger Kulturgeschichte erinnern und ehren damit gleichzeitig den im Februar verstorbenen Schauspieler. Dazu stärken wir mit solch einem Kulturevent auch die Rolle unseres Bezirks im Berlin-Tourismus, der ja gerade auch ein Kulturtourismus ist.“