Panzer-Parkplätze zu Bürger*innengärten

Foto: von Boxberg
Foto: von Boxberg

Bis zur Wiedervereinigung Berlins, in der Zeit des Alliierten Kontrollrates, standen während der Kontrollratssitzungen im südlichen Kleistpark noch die Panzer. Die sind zwar längst Geschichte, die grauen Betonplatten der Panzer-Parkplätze bestimmen aber immer noch das Bild am Gebäude des jetzigen Kammergerichts. Das wollen die Grünen ändern und fordern in einem Antrag in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung, Panzer-Parkplätze zu Orten des Urban Gardening zu machen.

Der grüne Bezirksverordnete Bertram von Boxberg: „Der nördliche Teil der einstigen Panzeraufstellfläche hat bereits als Sportplatz eine zeitgemäße Verwendung erfahren. Es ist an der Zeit, auch den südlichen Teil den Bürger*innen zurückzugeben und ihnen die Möglichkeit zu bieten, hier auf Hochbeeten gärtnerisch aktiv zu werden.“